3P meso Serie

Kontakt

zum Kontaktformular

Service Hotline
+49 8134 9324 0

Per Email
info@3P‑instruments.com

3P meso Serie

Die 3P meso Geräteserie bietet vollautomatische volumetrische Sorptionsmessungen von Stickstoff und anderen nicht korrosiven Gasen (wie z. B. CO2, Ar, Kr, H2, O2, CO, NH3 oder CH4) an einer, zwei bzw. vier Messstationen für die Untersuchung von mesoporösen Materialien bei minimalem Platzbedarf.

Mit dem Modell 3P meso 112 kann simultan eine Messung durchführt werden, während an der anderen Station eine Probe in-situ ausgegast wird, sodass beispielsweise nach Beendigung der Ausgas- und Messroutine einfach der Dewar gegen ein Heizkissen ausgetauscht werden kann. Alternativ können beide Stationen auch simultan zum Ausgasen genutzt werden.

Ein Zweistationen-Messsystems mit integrierten Probenvorbereitungsstationen wird durch das Modell 3P meso 222 angeboten. Hier können simultan zwei Messungen gleichzeitig gestartet werden.

Das 3P meso 400 ist ein kompaktes Sorptionsgerät mit vier voneinander unabhängigen Messstationen zur Bestimmung der BET-Oberfläche, des Porenvolumens und der Porengrößenverteilungen von meso- und makroporösen Materialien. Jede Analysestation kann mit eigenen Messbedingungen programmiert und jederzeit gestartet werden. Durch vier unabhängige Dosiervolumina findet dies ohne Zeitverlust statt. Die vier Messstationen können alternativ auch zur in-situ Probenvorbereitung genutzt werden.

Spezifikationen/Merkmale/Vorteile

  • Eine (3P meso 112), zwei (3P meso 222) oder vier (3P meso 400) unabhängige Messstationen
  • integrierte in-situ Probenvorbereitung und unabhängige Manifolds mit eigenem Drucksensor
  • Neben Stickstoff auch weitere Adsorptive messbar, z.B. CO2, Ar, Kr, H2, O2, CO, NH3 oder CH4
  • Kinetik- (Gleichgewichtsdruck gegen Zeit) und Isothermendarstellung in der Software
  • Statisch-volumetrisches Messprinzip
  • Standardmäßig interne Druckregler
  • Einpunkt-/Mehrpunkt BET-Oberfläche (DIN 66131, ISO 9277)
  • Langmuir-Oberfläche
  • Adsorptions- und Desorptionsisotherme
  • Gesamtporenvolumen und mittlerer Porenradius
  • NLDFT (Dichtefunktionaltheorie)
  • Mesoporengrößenverteilung nach der BJH- (DIN 66134) und der DH-Methode
  • Mikroporenanalyse (DIN 66135) nach der t-Methode, Dubinin-Radushkevich, Horvath-Kawazoe- und Saito-Foley-Auswertung

Literatur und Normen

/1/ Einpunkt-/Mehrpunkt BET-Oberfläche (DIN 66131, ISO 9277)
/2/ Mesoporengrößenverteilung nach der BJH-Methode (DIN 66134)
/3/ STSA-Oberfläche von Rußproben nach ASTM D6556
/4/ Mikroporenanalyse (DIN 66135) nach der t-Methode oder Dubinin-Radushkevic
/5/ PARTICLE WORLD 19; p. 34 – 35; „3P INSTRUMENTS as specialist in the field of adsorption“

Optionen zum Messgerät

  • externe Ausheizstation mit 4 Stationen
  • Betrieb im Vakuum
  • max. Ausheiztemperatur: 400 °C
  • Temperaturbereich 82 – 323 K
  • Temperaturstabilität ± 0,004 K (Standardabweichung)
  • leicht bedienbare Software zur Erfassung, Anzeige, Analyse und Archivierung der Daten

Temperierkit

Tempering Kit for all sorption instruments, 0-50°C
  • für alle Sorptionsgeräte, 0-50°C

Weitere Gasadsorptionsmessgeräte:

3P micro Serie Bis zu 3 Stationen, besonders geeignet zur Mikroporenbestimmung
3P sync Serie Bis zu 4 Stationen in einem Dewar, Mesporenbestimmung bei minimalem Platzverbrauch
3P surface DX 4 Stationen, geeignet für die Oberflächenbestimmung
Kontakt

Kontakt

zum Kontaktformular

Service Hotline
+49 8134 9324 0

Per Email
info@3P-instruments.com