3P sync Serie

Kontakt

zum Kontaktformular

Service Hotline
+49 8134 9324 0

Per Email
info@3P‑instruments.com

3P sync Serie

Mit der 3P sync-Serie bietet 3P Instruments ein Messgeräteplattform, die sich mit bis zu vier Messstationen und separater p0-Messzelle zur simultanen Messung (synchron, namensgebend für die Serie) des Sättigungsdampfdruckes auszeichnet. Die Messzellen werden von einem einzigen Kältedewar temperiert. So ermöglicht das 3P sync die Optimierung von hohem Probendurchsatz zum kleinstmöglichen Platzbedarf und minimalem Flüssigstickstoffverbrauch. Abhängig vom Probenaufkommen kann das 3P sync ganz individuell als 1-, 2-, 3- oder auch 4-Stationengerät konfiguriert werden. Zusätzlich kann die Anzahl der Druckmessköpfe an jeder Messstation entsprechend der Aufgabenstellungen vorgegeben werden. Die Messkonfiguration für die höchste Messgeschwindigkeit ergibt sich, wenn jede der 4 Messstationen einen eigenen Drucksensor besitzt. Ist die Messzeit nicht von höchster Priorität (z. B. bei Messungen über Nacht), so kann das Messgerät einen Drucksensor für alle vier Messstationen verwenden. Das Einstationengerät 3P sync 110 verfügt über drei 1000 Torr-Drucksensoren (Messport, Manifold und p0-Zelle). Ein 4-Stationenmessgerät kann sechs separate 1000 Torr-Drucksensoren enthalten: je einen pro Messzelle und je einen am Manifold und der p0-Zelle. Jeweils ein Drucksensor an jeder Messstation verringert die Messzeit signifikant. Abhängig vom Preis-Leistungs-Verhältnis und dem verfügbaren Budget können auch weniger als sechs Drucksensoren integriert werden, welches zu insgesamt sieben Geräteversionen führt.

Spezifikationen/Merkmale/Vorteile

  • Bis zu 4 parallele Messstationen
  • Bis zu 6 Drucksensoren für Hochpräzisions- / Hochgeschwindigkeitsmessungen
  • Kinetik- (Gleichgewichtsdruck gegen Zeit) und Isothermendarstellung in der Software
  • Statisch-volumetrisches Messprinzip
  • Standardmäßig interne Druckregler
  • Einpunkt-/Mehrpunkt BET-Oberfläche (DIN 66131, ISO 9277)
  • Langmuir-Oberfläche
  • Adsorptions- und Desorptionsisotherme
  • Gesamtporenvolumen und mittlerer Porenradius
  • NLDFT (Dichtefunktionaltheorie)
  • Mesoporengrößenverteilung nach der BJH- (DIN 66134) und der DH-Methode

Literatur und Normen

/1/ Einpunkt-/Mehrpunkt BET-Oberfläche (DIN 66131, ISO 9277)
/2/ Mesoporengrößenverteilung nach der BJH-Methode (DIN 66134)
/3/ STSA-Oberfläche von Rußproben nach ASTM D6556
/4/ Mikroporenanalyse (DIN 66135) nach der t-Methode oder Dubinin-Radushkevic
/5/ Partikelwelt 20; p. 24 – 25; „Die brandneue 3P sync-Serie – Mehrstationenmessungen zu einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis“

Optionen zum Messgerät

  • externe Ausheizstation mit 4 Stationen
  • Betrieb im Vakuum
  • max. Ausheiztemperatur: 400 °C
  • Temperaturbereich 83 – 125 K
  • Temperaturstabilität ± 0,004 K (Standardabweichung)
  • leicht bedienbare Software zur Erfassung, Anzeige, Analyse und Archivierung der Daten

Weitere Gasadsorptionsmessgeräte:

3P meso 112 1 Stationenmessgerät
3P meso 222 2 Stationenmessgerät
3P meso 400 4 Stationenmessgerät
3P surface DX 4 Stationenmessgerät
3P micro 100 1 Stationenmessgerät
3P micro 200 2 Stationenmessgerät
3P micro 300 3 Stationenmessgerät
Kontakt

Kontakt

zum Kontaktformular

Service Hotline
+49 8134 9324 0

Per Email
info@3P-instruments.com